Chronik

Entwicklung des Volleyballsports in Ueckermünde

Die Anfänge des Volleyballsports in Ueckermünde gehen bis in die 50-iger Jahre zurück. Pionier der ersten Stunde war Günter Funke der als Wandersportlehrer mit seiner ‚Jawa’ von Ort zu Ort fuhr, um der sportbegeisterten Bevölkerung das ABC des Volleyballsports näher zubringen. Aber auch Karl Krüger, Hansi Althaber, Otto Liebegut und Siegfried Seeger waren schnell vom ‚Virus’ Volleyball befallen und spielen viele Jahre in Ueckermünde erfolgreich unsere schöne Sportart. Auch die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten und so entwickelte sich unser Sektion zu einer der leistungsstärksten Abteilungen im Verein der damaligen BSG ‚Einheit’ Ueckermünde.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Entwicklung des Nachwuchssports gelegt und das mit großem Erfolg.

Aus diesem Grunde wurde 1966 das Trainingszentrum Volleyball im männlichen Bereich in Ueckermünde gegründet. Als TZ - Trainer fungierte Günter Funke. Unter seiner Leitung und Hilfe der Übungsleiter Gunter und Adelheid Bode - jetzt Funke-, Franz Dittmer und Gerhard Bastke entwickelte sich das Ueckermünder TZ zu einem der erfolgreichsten Volleyballzentren im männlichen Bereich in der ehemaligen DDR. Dafür sprechen 7 DDR - Meistertitel und zahlreiche Pokalsiege. Doch das Hauptaugenmerk bestand darin junge Sportler so auszubilden, dass sie die Anforderungen zur Aufnahme an eine Kinder und Jugendsportschule erfüllten. Das gelang mit großem Erfolg. Insgesamt 37 Jugendliche wurden an eine KJS delegiert. Darunter Peter Schulz und Ralf Peter Brüsch, die den Sprung bis in die DDR - Nationalmannschaft schafften.

Die jetzige Ehrenbürgerin der Stadt Ueckermünde - Marianne Buggenhagen - begann Ihre sportliche Laufbahn in unserer Sektion. Durch einen Unfall ist Marianne leider an den Rollstuhl gefesselt. Trotzdem geht sie mit großem Erfolg bei Olympiaden und Weltmeisterschaften der Behinderten an den Start und erkämpfte viele Siege und gute Platzierungen.

Auch im Freizeit- und im Erwachsenenbereich wurden durch unsere Sektion viele Aktivitäten ins Leben gerufen. So z. B. nahmen regelmäßig bis zu 12 Mannschaften an den Stadtmeisterschaften teil. Von 1980 - 1985 spielte die I. Männermannschaft in der DDR - Liga. Bei Spartakiaden und den Turnfesten in Leipzig holten die Volleyballer vom Haff viele Titel und Medaillen. Im Jahr der Wende wurden der Landesmeistertitel und der Landespokal errungen, gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Regionalliga.

Doch auch die Wendezeit ging nicht spurlos an unserer Sektion vorbei. Die staatliche Förderung wurde fast eingestellt und somit konnte kein hauptamtlicher Trainer und viele andere Aktivitäten nicht mehr finanziert werden. Dadurch ist eine kontinuierliche Förderung besonders im Kinder und Jugendbereich nicht mehr möglich. Vieles hängt von der Gutmütigkeit der Gewerbetreibenden aus Ueckermünde und Umgebung ab, die ein Großteil unseres Jahresetats durch großzügige Spenden mit abdeckte. Dafür an dieser Stelle ein großes Dankeschön. Seit 1990 nehmen auch die ‚Oldies’ unserer Abteilung mit Erfolg an den jährlichen Seniorenmeisterschaften und an den Norddeutschen Meisterschaften teil. Auch hier wurden viele Landesmeistertitel und fordere Platzierungen erkämpft.

Vor 8 Jahren wurde auf Initiative des jetzigen Abteilungsleiter - Gerhard Bastke - der 2004 den langjährigen ‚Volleyballchef’ Günter Funke ablöste - ein Beach - Volleyballturnier am Ueckermünder Strand ins Leben gerufen. Dieses Turnier entwickelte sich in den Jahren zum größten Höhepunkt im Leben unserer Sektion. In Zusammenarbeit mit dem Nordkurier wird ein viel beachtetes Turnier organisiert, dass jährlich bis zu 60 Mannschaften aus vielen Teilen unseres Landes nach Ueckermünde locken. Jüngster Erfolg ist der Aufstieg der I. Männermannschaft in die Landesliga für die Saison 2005/06.

 

Zurzeit sind 150 Sportlerinnen und Sportler Mitglied in unserer Abteilung uns somit sind wir die zahlenmäßig stärkste Abteilung beim SV Einheit Ueckermünde.

DDR-Meister 1975

Besucherzaehler Design by: Ch. Bastke